Ausbildungsbörse in Ansbach

Foto: © IHK Ansbach im Tagungzentrum Onoldia in Ansbach am Dienstag, 4. April 2017 Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger denn je und stellt eine wesentliche Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Eintritt in die Berufs- und Erwachsenenwelt dar. Welche Möglichkeiten die Region jungen Menschen bietet, erfahren Schüler im Rahmen der Ausbildungsstellenbörsen in Ansbach, Dinkelsbühl und Rothenburg o.d.T. In Ansbach findet sie dieses Jahr bereits zum 18. Mal statt und wird von der Industrie- und Handelskammer zusammen mit der Handwerkskammer Mittelfranken, der Agentur für Arbeit sowie den Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Ansbach veranstaltet. Intention der Messen ist die Zusammenführung von...

Read More

Fa. Oechsler sucht Nachwuchs

OECHSLER… ist heute weltweit präsent – rund 2300 Mitarbeiter arbeiten für uns: in Deutschland sind wir neben Ansbach und Weißenburg am Standort Brodswinden mit unserer 100%igen Tochterfirma OECHSLER Motion GmbH vertreten, die auf die Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen Sportartikeln und Komponenten spezialisiert ist.  In den USA wird derzeit der amerikanische Standort für die OECHSLER Motion Inc errichtet. Zusätzlich ist OECHSLER in China (Taicang),  Mexiko (Querétaro), Rumänien (Lipova) sowie in Singapur (mit einer Handelsgesellschaft) vertreten. Mit einer inländischen Belegschaft von rund 1.300 Mitarbeitern gehören wir zu den 30 beschäftigungsstärksten Unternehmen in Mittelfranken. Vom Knopfmacher zum Technologieführer… Auch wenn...

Read More

Franken-Therme Bad Windsheim: Zeit für Sauna…

Foto: © Studio Waldeck, Scheinfeld   Sie ist eine Institution in der Franken-Therme: die Mitternachts-Sauna an jedem ersten Freitag im Monat. Mit verlängerter Öffnungszeit bis 1.00 Uhr, monatlich wechselndem Motto und erweitertem Aufgussprogramm ist sie immer einen Besuch wert. Genau einen Monat später, am 3. März 2017, geht es unter dem Motto „Im Land des Lächelns“ nach Asien. Dann werden die Gäste entführt in ein duftendes Reich von japanischem Minzöl, zarter Kirschblüte, tropischem Bambus und süßblumigem Ylang-Ylang-Öl. In den Dampfbädern der Thermal-Badehallen wird zudem von 22.00 – 23.00 Uhr ein Salz-Peeling mit Ylang-Ylang-Öl angeboten. An Abenden der Mitternachts-Sauna sind...

Read More

Neuer Koordinator für freiwilligen Helfer

Neuer Koordinator für freiwilligen Helfer in der Flüchtlingsarbeit: Harald Heinrich Die Integration der Flüchtlinge in Gesellschaft, Ausbildung und Arbeitsmarkt ist aktuell auch in Ansbach eine der ganz großen Herausforderungen. Integration wird gelingen, wenn alle daran mitwirken. „Zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer haben sich neben den haupt-amtlich Aktiven für Flüchtlinge in Ansbach engagiert und setzen dieses Engagement auch weiterhin fort“, so Oberbürgermeisterin Carda Seidel. „Dafür sind wir sehr dankbar!“ Als neuer Koordinator für die Ehrenamtlichen ist Sozial-pädagoge Harald Heinrich Ansprechpartner für alle eh-renamtlichen Helferinnen und Helfer. „Aktuell braucht die steigende Zahl an anerkannten Flüchtlingen vor allem Unterstützung bei der Wohnungssuche, der Integration in unseren Alltag, aber auch beim Knüpfen von Kontakten zur angestammten Bevölkerung sowie der Jobsuche“, umreißt Heinrich das weite Feld an möglichen Einsatz-feldern von ehrenamtlich Engagierten. Dabei werde deut-lich, dass durchaus noch mehr Ehrenamtliche aktiv wer-den können. Der neue Koordinator ist für bereits aktive und neue interessierte Ehrenamtliche von montags bis donnerstags Stadt Ansbach Johann-Sebastian-Bach-Platz 1 Stabsstelle Oberbürgermeisterin 91522 Ansbach Telefon: 0981/ 51-304 E-Mail: pr@ansbach.de Telefax: 0981/ 51-1304 Internet: www.ansbach.de unter der Telefonnummer 0981/51-276 unter der Mobil-nummer 0162/2593963 oder per E-Mail: harald.heinrich@ansbach.de im Amt für Soziales, Nürnberger Straße 32, zu...

Read More

„FIM“ und das Städtisches Aktivitätsprogramm …

… unterstützen die Integration der Flüchtlinge Die Integration der Flüchtlinge in Gesellschaft, Ausbildung und Arbeitsmarkt ist eine der ganz großen Herausforderungen. Ergänzend zu den „Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen“ (FIM) des Bundes für Personen im Asylverfahren die Stadt Ansbach ein eigenes weitergehendes „Ansbacher Aktivitätsprogramm“ ins Leben gerufen. Dies insbesondere, da über die FIM nur max. 39 Personen, also nur einem kleinen Teil der über 500 Asylbewerber in Ansbach, eine „Beschäftigung“ angeboten werden kann. Mit beiden Programmen zusammen soll möglichst vielen Flüchtlingen, die sich noch im Asylverfahren befinden, die Möglichkeit gegeben werden, aktiv zu sein, einen geregelten Tagesablauf zu haben sowie Gesellschaft und Arbeitswelt besser kennenzulernen. Ziel ist es auch, so möglichen negativen Begleiterscheinungen der Inaktivität der Flüchtlinge bis zur Entscheidung im Asylverfahren entgegenwirken. Ähnlich wie beim FIM „vermittelt“ die Stadt Ansbach im Rahmen des „Ansbacher Aktivitätsprogramms“ zusätzliche, also ergänzende Tätigkeiten in Organisationen, Vereinen und Behörden. Flüchtlinge und angestammte Bevölkerung profitieren von beiden...

Read More