Christoph Maul präsentiert „Mangel durch Überfluss“ im Dinkelsbühler Landestheater. Foto: © Künstler

 

DINKELSBÜHL (pm/an) – Christoph Maul, Kabarettist aus Schillingsfürst und sein Musiker Martin Rohn präsentieren am 06. August um 19.30 Uhr erstmalig ihr Programm „Mangel durch Überfluss“ in Dinkelsbühl. Laut eigener Aussage der beiden Künstler können sie sich hierfür keine bessere Bühne als die Freilichtbühne des Landestheaters vorstellen. Der Auftritt in Dinkelsbühl ist zugleich ein ganz besonderer, denn er ist die Premiere für „Mangel durch Überfluss“ auf einer Open Air Bühne. Diese ist jedoch bekanntlich in Dinkelsbühl überdacht, so dass keiner der Zuschauer im Regen sitzen gelassen wird.

Seit der Premiere des Programms in der ausverkauften Halle von Kunst Kultur Rothenburg im Januar 2017 durften die beiden Künstler ihr Programm bereits in ganz Nordbayern und im angrenzenden Baden Württemberg einem begeisterten Publikum präsentieren. Markenzeichen des Programms ist von jeher ein starker regionaler Bezug zu dem jeweiligen Auftrittsort aber auch das Aufgreifen tagesaktueller Ereignisse, selbst wenn diese erst Stunden vor der Vorstellung publik wurden. Somit unterliegt das Programm in seiner Gesamtheit seit der Premiere einer steten Veränderung und Aktualisierung.

Kernelemente sind neben politischen Themen, die regional bis global mit einem besonderen Sprachwitz beleuchtet und am Ende zusammengeführt werden, viele gesellschaftliche Dinge, aber auch der alltägliche Wahnsinn und natürlich eine große Prise an Humor mit großartigen Pointen. Martin Rohn übernimmt hierbei den Part des Liedermachers und Gstanzlsängers, der mit seinen Liedern thematisch auf den jeweiligen Block hinweist.

Christoph Maul, der mittlerweile im Jahr eine dreistellige Zahl an Auftritten, auch außerhalb seines Kabarettprogramms auf Mixed Shows, Firmenfeiern, Faschingssitzungen und sonstigen Veranstaltungen absolviert, greift diese gekonnt Themen auf. Auch wenn der Abend ein grobes Gerüst hat, so bleibt in den knapp 2,5 Stunden immer genügend Zeit für spontane Einlagen und Interaktion mit dem Publikum.

So schrieb die Presse unter anderem: “Zusammen mit einer Prise Improvisationstalent, Gespür fürs Wesentliche, Hoffnung und Schlagfertigkeit haben Christoph Maul und Martin Rohn ein Debüt-Programm zusammengestellt, das nichts vermissen lässt. Den hohen Erwartungen wurde es mehr als gerecht, wie der tosende und nicht enden wollende Beifall des Publikums bewies.“ Quelle: Fränkischer Anzeiger, CAS.

Peter Cahn, Intendant des Landestheaters Dinkelsbühl freut sich sehr über die starke Nachfrage bei der montäglichen Kabarettreihe im Sommerprogramm. Urban Priol und Luise Kinseher spielten vor ausverkauftem Haus. Peter Cahn gibt daher den Tipp „sich rechtzeitig um Karten zu Christoph Mauls besonderem Auftritt auf unser Freilichtbühne am Wehrgang zu kümmern.“

Besonders hervorzuheben ist laut Peter Cahn, dass die Künstler der Montagsreihe nicht auf einer Tournee in Dinkelsbühl „vorbeischneien“, sondern es dem Landestheater durch seinen guten Ruf immer gelingt die angesagten Größen des Kabaretts nach Dinkelsbühl zu locken. „Die Künstler der Montagsreihe zeigen sich immer begeistert vom Dinkelsbühler Publikum und dem Ambiente, sowie von der Professionalität in der Ausstattung der Freilichtbühne. Das schafft Vertrauen und lässt so große Kabarettisten wie Urban Priol immer wieder gerne in Dinkelsbühl auftreten.“

Informationen und Karten für Christoph Maul am Mo., 06. August und die Stücke der Sommerfestspiele gibt es beim Landestheater Dinkelsbühl unter 09851/ 902-600 oder auf der Website www.landestheater- dinkelsbuehl.de