Bürgermeister Thomas Deffner überreicht Eckart Böhmer den Kulturpreis der Stadt Ansbach. Fotos: © Michael Vogel

 

 

Bewegende Momente in der Karlshalle in Ansbach: Kein Stuhl war leer, kein Weg zu weit, kein Wetter zu schön – alle waren gekommen, um bei der Preisverleihung dabei zu sein.

Bürgermeister Thomas Deffner, der in Vertretung der erkrankten OB Carda Seidel die Feierstunde vornahm, würdigte in seiner Laudatio die persönlichen und künstlerischen Stationen von Eckart Böhmer. Sein Wirken in Ansbach, als Intendandt der Kaspar Hauser Festspiele, die heuer ihr 20jähriges Jubiläum feiern, und sein Wirken weltweit als „Kulturbotschafter“ der Stadt in Sachen Kaspar Hauser waren ausschlaggebend, dass der Stadtrat einstimmig diese Entscheidung getroffen hatte.

Sichtlich bewegt, aber nicht minder eloquent, bedankte sich Eckart Böhmer für diese Auszeichnung. Wort für Wort hörte und spürte man, dass Kaspar Hauser für ihn nicht nur ein ‚Kulturprojekt‘ sondern eine ganz persönliche Herzensangelegenheit ist. Seit seiner Abiturrede im fernen Brasilien ließ Eckart Böhmer das ‚Kinde Europas‘ nicht los.

Hunderte Vorträge weltweit hat er dazu bereits gehalten, eine Vielzahl an Theaterprojekten umgesetzt, die jeweils zu den Kaspar Hauser Festpielen (ur)aufgeführt wurden. Der enthusiastische Intendant bedankte sich mit emotionalen Worten bei all seinen (künstlerischen) Weggefährten – denn nur als Team konnte man diesen stetig wachsenden Erfolg der Festspiele erreichen.

Die musikalische Umrahmung des Festaktes war hochwertig: Dieter Köhnlein, ein weit über die Grenzen Ansbachs hinaus bekannter Pianist, komponierte just für diesen Tag vier Werke, so auch „Das Lied Kaspar Hauser“. Spürbar auch hier, dass Dieter Köhnlein einen ganz persönlichen Zugang zum Findelkind gefunden hat.

Bewegende Augenblicke gab es auch, als der Kunstpreistträger der Stadt Ansbach, Udo Winkler, dem frischgekürten Kulturpreisträger, Eckart Böhmer, ein Bild-Geschenk überreichte – ein Doppelporträt Kaspar-Eckart.

Mit dieser Matineée wurden auch die diesjährigen Kaspar Hauser Festpiele eröffnet, die eine Woche lang Historisches und Künstlerisches rund um diesen berühmten Sohn der Stadt präsentieren.

Ein Interview mit dem jüngsten Kulturpreisträger finden sie unter: http://fraenx-online.de/2018/07/13/ansbacher-kulturpreis-2018-geht-an-eckart-boehmer/