Zum Rollenstudium in die Requisitenkammer des Landestheaters: Regisseur Urs Schleiff, Regieassistent Hauke Martens und Schauspieler Jens Rainer Kalkmann (von links) haben mit den Proben zu „Die Sternstunde des Josef Bieder“ begonnen. Foto: © Sebastian Engmann, Landestheater Dinkelsbühl

 

DINKELSBÜHL (pm/an) – Zum Endspurt der Sommerfestspiele zieht nun auch wieder Leben auf der Bühne des Theaterhauses im Spitalhof ein. Urs Schleiff inszeniert die Eröffnungspremiere der Winterspielzeit 2018|19 „Die Sternstunde des Josef Bieder“ mit Jens Rainer Kalkmann in der Titelrolle. Premiere ist am 19. September.

Peter Cahn, Intendant des Landestheaters Dinkelsbühl freut sich, dass mit dem Gespann Kalkmann und Schleiff zwei Theatermenschen die Saisoneröffnung gestalten, mit denen das Publikum bereits vertraut ist. Urs Schleiff inszenierte bereits das Musical „Der kleine Horrorladen“ auf der Freilichtbühne am Wehrgang sowie „Die Tagebücher von Adam und Eva“ und „Gut gegen Nordwind“ im Theaterhaus im Spitalhof. Jens Rainer Kalkmann verstärkt seit langem als Gast das Ensemble des Landestheaters und ist momentan als Leitender Ingenieur in der Theaterversion von Buchheims „Das Boot“ auf der Freilichtbühne zu sehen.

Nun studiert er das Einpersonenstück „Die Sternstunde des Josef Bieder“ ein. „Das Stück ist Kult!“, stellt Peter Cahn fest. Besonders bekannt wurde die Version von Otto Schenk, einem österreichischen Theater-Urgestein, der die Rolle selbst bis ins hohe Alter spielte. „Herr Schenk geht auf die 90 zu und begeistert noch immer als Großmeister des Humors sein Publikum“, so Peter Cahn weiter.

Urs Schleiff freut sich auf die Probenarbeit am Landestheater Dinkelbühl: „‘Die Sternstunde des Josef Bieder‘ zeigt dem Publikum mit einem Augenzwinkern einen Blick hinter die Kulissen eines großen Theaters. Josef Bieder ist Requisiteur und träumt von der Oper, die er so sehr verehrt. Vor allem aber ist dieses Stück eine große Liebeserklärung an das Theater!“

Das Stück handelt vom Requisiteur Josef Bieder, der dabei ist, die Requisiten für eine Vorstellung einzurichten. Das Ganze an einem Tag, an dem keine Vorstellung angesetzt ist. Dennoch findet er sich durch einen Fehler in der Disposition einem vollbesetzten Theatersaal gegenüber. Nach kurzer Irritation – und weil er das Publikum nicht einfach fortschicken kann – plaudert Bieder aus seinem Berufsleben, verrät Theatertricks und hadert mit den Jungregisseuren. Seine Leidenschaft ist die Oper und so gibt er auch das eine oder andere Lied zum Besten. Josef Bieder hat Theaterblut wird unvermittelt zum Star des Abends.

Jens Rainer Kalkmann wird die Bühne ganz alleine gehören. Doch ein abendfüllender Monolog stellt auch eine große Herausforderung dar, der sich der erfahrene Schauspieler gerne stellt. „Die Rolle des Josef Bieder ist für mich als Schauspieler ein großes Geschenk und eine fantastisches Spielterrain.“ Durch seine langjährige Theaterkarriere kenne Kalkmann die eine oder andere Situation, die am Theater auch mal für Erheiterung im Theaterbetreib sorge.

Informationen zu „Die Sternstunde des Josef Bieder“ sowie die Spieltermine gibt es beim Landestheater Dinkelsbühl unter 09851/ 902-600 und auf der Website des Bühnenhauses landestheater-dinkelsbuehl.de. Zudem gibt es eine kostenlose Spielzeitbroschüre der Winterspielzeit 2018|19.

Der Vorverkauf startet am 13. August 2018.