Auch die Familie Dänzer in Neusitz zeigt am kommenden Sonntag beim „Tag der offenen Gartentür“ ihre grüne Oase der Öffentlichkeit. Foto: © Roger Rehn, Landratsamt Ansbach

 

ANSBACH (an) – Am kommenden Sonntag, den 24. Juni öffnen wieder mehrere Hobbygärtner in der Region ihre Pforten im Rahmen der Aktion „Bayern blüht“ zum „Tag der offenen Gartentür“. Veranstalter sind die Kreisfachberatungen für Gartenbau und Landespflege der bayerischen Landratsämter, des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth, der Bezirksverband Mittelfranken für Gartenbau und Landespflege sowie die Grünabteilungen der kreisfreien Städte. In Mittelfranken präsentieren sich unter anderem Gärten in den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen sowie Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim. Im Landkreis Ansbach liegt der Schwerpunkt der Gartenschau (insgesamt 5 Gärten) auf dem Raum Colmberg/Neusitz. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen sind alle 5 Gärten im Raum Heidenheim und im Landkreis Neustadt a.d. Wisch-Bad Windsheim sind insgesamt 6 Gärten im verteilt. Neben dekorativen Gartengestaltungen sind auch Nutzgärten zu besichtigen sowie Teiche, Gartenhäuser oder Sitzecken. Auf einem eigenen Flyer ( 2018_Flyer_TDOG) sind alle teilnehmenden Gärten mit Adresse und einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Die Gartentüren sind jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet, die fleißigen Hobbygärtner stehen den Besuchern dabei gerne für das eine oder andere interessierte Gespräch zur Verfügung.

Neben dekorativen Gärten sind beim „Tag der offenen Gartentür“ in der Region auch Nutzgärten zu besichtigen, wie hier der Garten der Familie Weger in Neusitz. Foto: © Roger Rehn, Landratsamt Ansbach