Kabarettist Christoph Maul kommt im Rahmen des Herrieder Kulturwochenende 2018 in die Altmühlstadt. Foto: © Privat/Veranstalter

 

HERRIEDEN (pm/an) – In der Stadt Herrieden steigt am kommenden Wochenende (Freitag, 8. Juni bis Sonntag, 10. Juni)  das „Kulturwochenende 2018“.

Auftakt ist am Freitagabend mit einem „Lebenskabarett“ mit Christoph Maul – „Mangel durch Überfluss“. Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass bereits ab 20 Uhr. Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Innenhof der Wolfhard-Schule (Deocarplatz 1) statt, bei Regen geht es in die Aula der Wolfhard-Schule. Bisher kennt man den Schillingsfürster Christoph Maul als Highlight bei vielen Faschingsveranstaltungen in ganz Nordbayern. Dort schlüpft er seit Jahren in die Rolle des Hausmeisters. So war er auch schon das eine oder andere Mal in diversen Fernsehsendungen zu sehen. Mit pointiertem und hintergründigem Sprachwitz bedient er gekonnt alle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Nun hat er sich an sein erstes eigenes Kabarettprogramm gewagt. Unter dem Titel “Mangel durch Überfluss” beleuchtet Christoph Maul aus politischer Sicht das regionale wie auch globale Geschehen mit Sprachwitz und Kreativität. Hier wird er jedoch nicht wie gewohnt als Hausmeister zu sehen sein. Markenzeichen des mittlerweile sehr erfolgreichen Programmes ist die tagesaktuelle Gestaltung aller Themen, aber auch die Tatsache, dass bei jeder Vorstellung regionale Besonderheiten und Geschichten in das Programm eingebaut werden. Um sein Lebenskabarett wie er es selbst gerne bezeichnet bedarf es keiner anderen Rolle als die der eigenen Person. Zum Lebenskabarett gehören alle Dinge, die für unser Leben relevant sind. Auch, aber nicht nur die aktuelle Politik und gesellschaftliche Entwicklungen, sondern eben auch der ganz normale Wahnsinn des Alltags, der oft die besten Geschichten liefert, man muss sie nur zu verwerten wissen. Man darf gespannt sein, was der begabte Kabarettist aus den aktuellen Themen, deren Fülle für ganz Wagner Opern reichen würde herausgearbeitet hat und wie er den Begriff Lebenskabarett auf der Bühne interpretiert. Lassen auch Sie sich von einem neuen Gesicht begeistern und erleben Sie einen Abend voller Humor, aber auch mit ernsten Seiten.

Kartenvorverkauf bei Schreibwaren Erl in Herrieden und www.ticketburner.de oder an der Abendkasse

Veranstalter: Kulturverein „Kleinkunstbühne Alte Seilerei Herrieden“ e.V.

 

Am Samstag, 09.06.2018 um 20:00 Uhr gastiert im Rahmen des Herrieder Kulturwochenendes im Katholisches Pfarrheim Herrieden, Cuarteto Hora Zero. Präsentiert werden Tangos von Astor Piazzolla und ein realer Traumflug. Die Lust auf den Tango Nuevo, auf die Musik des großartigen Astor Piazzolla, hat sie als Quartett zusammengebracht, jetzt bringen sie wie im Flug den Tango und klassisch-romantische Kammermusik zueinander: Das Cuarteto Hora Zero spielt die Begleitmusik zu einem Film aus Luftbildaufnahmen – und das live auf der Bühne, während der Film projiziert wird. Die Luftbildaufnahmen stammen von Gerhard Launer. Mit Klaus Lieb – ehemals 1. Konzertmeister bei den Nürnberger Sinfonikern und heute noch Professor an der Würzburger Musikhochschule – verbindet ihn Einiges. Die beiden kennen sich seit ihrer Würzburger Schulzeit. Sie fliegen gern. Launer strebte eine Profikarriere als Geiger an, ein Unfall verhinderte dies. Stattdessen studierte Launer Grafikdesign und wurde Luftbildfotograf. Das Ensemble ist von Launers Fotografien begeistert: „Es ist nicht nur Deutschland von oben als Studie zu sehen. Das sind emotionsgeladene Bilder, der Film besteht zum großen Teil aus künstlerischen Fotos“. Eben die Emotionen und den ästhetischen Reiz der Bilder, die Dinge zeigen, „die man so nur aus der Luft sieht“ , eben dies will das Cuarteto Hora Zero mit Musik verstärken. Dutzende von Stunden haben sie darum investiert, passende Musik zu finden: Werke von Piazzolla, Mendelssohn und Brahms sind darunter. Das Ensemble hat sie minutiös zusammengestellt, arrangiert, gekürzt und Überleitungen geschrieben. Manchmal musste auch der Film ein wenig geändert werden. Der Verlauf der Musik sollte exakt mit dem Bild korrespondieren. „Inzwischen kennen wir jeden Baum des Films“. Jetzt muss nur noch bei der Aufführung das Tempo stimmen, damit alles synchron läuft.

In der ersten Hälfte spielt das Cuarteto Hora Zero verschiedene Tangos von Astor Piazzolla.

Karten gibt es nur an der Abendkasse

Veranstalter: Trägerkreis Stiftsbasilikakonzerte

 

Am Sonntag, 10. Juni findet dann auf dem Pausenhof der Wolfhard-Schule (Deocarplatz 1) von 11 bis 17 Uhr wieder das „Fest der Nationen“ statt (siehe Programm). Herrieder Bürger aus verschiedenen Herkunftsländern präsentieren uns Speisen, Getränke und ein buntes Kulturprogramm aus Ihrer Heimat. Unterstützt werden Sie dabei von der Grund- und Mittelschule Herrieden und vom Asylhelferkreis Herrieden.
Der Eine-Welt-Verein wird zusammen mit der Flüchtlingshilfe Herrieden den Spüldienst übernehmen.

Der Eintritt ist frei, Veranstalter ist die Stadt Herrieden