Ein gern gesehener Gast in unseren Gärten: das Rotkehlchen. Bei der „Stunde der Gartenvögel“ sollten Gartenbesitzer jetzt besonders aufmerksam sein. Foto: © Frank Hecker / NABU e.V.

ANSBACH (pm) – Der Landesbund für Vogelschutz lädt nun schon seit vielen Jahren die Bevölkerung zur Teilnahme an der „Stunde der Gartenvögel“ ein, die 2018  in der zweiten Maiwoche  von Donnerstag, 10. bis Sonntag, 13. Mai stattfindet. Werden heimische Gärten, Balkone und Parks in dichten Siedlungsräumen für viele Vogelarten als „Naturoasen“  immer wichtiger? Wenn man die Ergebnisse der „Stunde der Gartenvögel“ der letzten zehn Jahre betrachtet, kann man dies mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten. In den Gärten scheint sich die Qualität des Lebensraums nicht so rasant zu verschlechtern wie in der Kulturlandschaft mit den fehlenden Hecken, Wegen und Blühstreifen, wo es sehr viele  große Felder gibt, die sich mit Riesenfahrzeugen leicht bearbeiten lassen und kaum Platz für Kleinstrukturen haben.

Mitmachen bei der Vogelzählung ist einfach: Man muss kein großer Vogelkenner sein, setzt sich eine Stunde an einem dieser vier Tage in den Garten, Park oder auf den Balkon  und zählt die Vögel, die zu beobachten sind. Benötigt werden lediglich ein Block mit Stift und eine Stunde Zeit.

Notieren Sie von jeder Vogelart  die höchste Anzahl, die Sie gleichzeitig sehen. Und tragen Sie ein, ob an Ihrem Haus Mehl- oder Rauchschwalben nisten und, ob es in Ihrer näheren Umgebung Lehmpfützen gibt. 

Schicken Sie uns unter www.stunde –stunde-der-gartenvögel.lbv.de oder auch per Post Ihre Ergebnisse zu.  Sie nehmen durch Ihre Teilnahme an der Zählung automatisch an der Versorgung wertvoller Preise teil.

Sie können sich den Meldebogen auch bei der LBV-Geschäftsstelle Ansbach, Pfarrstraße 11, neben der Tür aus der Box herausnehmen oder im Büro holen.

Alternativ hat Fränx-Online für Sie ein PDF des Meldebogens hinterlegt: Stunde-der-Gartenvoegel-PLUS-2018-LBV-www

Außerdem biete der LBV am Sonntag, 6. Mai eine Exkursion unter dem Titel „Der Star als Folgenutzer von Spechthöhlen“ an. Treffpunkt hierzu ist die Abzweigung nach Hüttlingen am Ortende von 91596 Burk (Fahrtrichtung Beyerberg). Beginn der 3-stündigen Veranstaltung ist um 7.00 Uhr. Nähere Informationen gibt es bei der LBV-Geschäftsstelle Ansbach (0981-72 22).