alle Fotos: © 2018 Michael Alban, FO

NEUSTADT AN DER AISCH (an) – Parkplätze waren am vergangenen Sonntag Mangelware in Neustadt an der Tisch und Autofahrer mussten auch den einen oder anderen kleinen „Stau“ hinnehmen. Denn in die Stadt im Aischtal zog es Besucher gleich zu zwei Großveranstaltungen. Zum einen fand in der historischen Innenstadt und den angrenzenden Straßen der traditionelle Matthias-Markt statt. Dies ist einer von vier traditionsreichen Märkten – der Walburgimarkt am 6. Mai, Michaelimarkt am 23. September und Martinimarkt am 11. November stehen heuer noch an. Gleichzeitig hatten am Nachmittag viele Geschäfte in der Stadt zu einem verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. Zum anderen hatte die Stadt mit den Gewerbetreibenden im Industrie- und Gewerbegebiet „Kleinerlbach“ den mittlerweile 6. Neustädter Gewerbetag veranstaltet. Die dort ansässigen Firmen präsentierten sich mit verschiedenen Aktionen, unterstützt unter anderem auch vom Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr, die Einblicke in ihre Fahrzeuge und Ausrüstung gewährten und auch einige Schauübungen wie etwa einen Fettbrand durchführten. Für Kinder gab es ein vielfältiges Beschäftigungsangebot und auch für Hunger und Durst war  bei bestem Frühlingswetter gesorgt. Eröffnet wurde der Gewerbetag gemeinsam von Bürgermeister Klaus Meier und Landrat Helmut Weiß. Beide hatten tags zuvor auch die Große Ausbildungsplatzbörse der Landkreises  in der Neustädter Markgrafenhalle eröffnet. Dort gab es für Schüler und der Eltern Informationen zu rund 170 verschiedenen Berufen und Ausbildungswegen.