Alle Fotos und Video: © Michael Alban

 

Vier Preisträger und zahlreiche Zuschauer erlebten tolle Veranstaltung in Leutershausen

LEUTERSHAUSEN (an) – Die Kommunale Allianz AGIL (Aurach, Burgoberbach, Herrieden, Leutershausen) hat jetzt wieder ihre Bürgerpreise für besonderes ehrenamtliches Engagement vergeben.

Die Veranstaltung in der alten Turnhalle in Leutershausen moderierte wie gewohnt mit viel Witz, Magie und Musikeinlagen Roland Walter – diesmal unterstützt von einer Band sowie der Apfelkönigin der Fränkischen Moststraße, Anna-Maria I. als Co-Moderatorin. Die Preisträger und deren Wirken wurde in Videos von Hans Christ vorgestellt, die Gesamtleitung der Preisverleihung lag in den bewährten Händen von Barbara Fuchs.

Aus der Gemeinde Aurach wurde Irmgard Knauer für ihre Aktivitäten rund um den Obst- und Gartenbauverein Weinberg ausgezeichnet. Diesem gehört sie seit 1986 an, im Jahre 2010 gründete sie die „Wieseth-Bande“ um die Nachwuchsarbeit zu fördern. Zudem ist sie im Sportverein sowie dem Katholischen Frauenbund tätig. Ihre in diesen Vereinen geleistete Arbeit sei „unendlich wertvoll“ für die Bürger in der Gemeinde, so Aurachs Bürgermeister Manfred Merz.

Aus Herrieden wurde Peter Wenk geehrt. Er kümmert sich seit dem Jahre 2000 um die Verwaltung des kirchlichen Friedhofes, zudem ist er an der Friedhofskirche als Mesner tätig. In den vergangenen Jahren war er auch für zahlreiche Sanierungsprojekte rund um den Friedhof verantwortlich. Für diese Arbeit könne man sich „keinen Besseren vorstellen“, lobte Herriedens Bürgermeister Alfons Brandl auch im Namen von Stadtpfarrer Peter Hauf.

Stellvertretend für den Förderverein des Altmühlbades Leutershausen nahm Kerstin Schwab ebenfalls einen Preis entgegen. Der Verein rettete das Freibad 1991 vor der Schließung und kümmert sich seitdem um den Erhalt. Die durch verschiedene Aktivitäten erzielten Einnahmen kommen entweder der Stadt für den Unterhalt zu gute, oder es werden Anschaffungen – wie zuletzt eine Wasserrutsche für 15.000 Euro – finanziert. Diese Arbeit des Vereins „für Leutershausen und die Region verdiene unglaublich viel Achtung“, so Bürgermeisterin Sandra Bonnemeier.

Als Burgoberbacher Preisträger wurde Horst Lange ausgezeichnet. Dieser ist seit Jahrezehnten im MSC Altmühltal für „sanften Motorsport“ zuständig, zudem organisierte er von 1977 bis 2013 das Sommernachtsfest in Sommersdorf. Mit Adventskonzerten seiner Band „Auf geht´s“ sammelt er obendrein Spendengelder für wohltätige Zwecke. Bürgermeister Gerhard Rammler lobte das „beispielhafte Handeln“ des Preisträgers, der sich um sehr um die Gemeinschaft im dörflichen Leben Sommersdorfs verdient gemacht habe.

Den Auftakt der Preisverleihung machte Irmgard Knauer aus Aurach

Herriedens Bürgermeister Alfons Brandl konnte auch im Namen von Stadtpfarrer Peter Hauf Peter Wenk auszeichnen

Stellvertretend für den Förderverein Altmühlbad Leutershausen wurde Kerstin Schwab geehrt.

Burgoberbachs Preisträger Horst Lange dankte seinen Weggefährten, Vereinskameraden und seiner Ehefrau für die Unterstützung in den letzten Jahrzehnten