Mit einem gut besuchten Konzert zum Jahreswechsel endete jetzt das Jubiläumsjahr „30 Jahre Stiftsbasilikakonzerte Herrieden“. Das Programm 2018 startet am 18. März. Foto und Video: © Michael Alban

 

 

HERRIEDEN (an) – Seit nunmehr 30 Jahren gehören die jährlich stattfindenden Stiftsbasilikakonzerte in Herrieder zu den größten Konzertveranstaltungen im Bereich Kirchenmusik in der Region. Heuer feierten die Organisatoren – die Konzertreihe ist eine Kooperation von Stadt und katholischer Kirchengemeinde – mit einem abwechslungsreichen Jahresprogramm professioneller Ensembles das 30-jährige Bestehen.

Den Abschluss bildete ein Konzert am 31. Dezember, an dem der Stiftsbasilikachor Herrieden, evangelische Kirchenchöre aus Herrieden und Leutershausen, sowie das Orchester „sine nomine“ mit wirkten. Unter der Gesamtleitung von Stefan Ubl traten zudem Moritz und Ernst Berendes sowie Otto Winter als Instrumentalsolisten auf.

Das Konzertjahr 2018 startet dann am Sonntag, 11. März um 19 Uhr mit „Gregorianischen Chorlen zur Passionszeit“ der „Schola Gregoriana“ aus Eichstätt.