Wenn der Zeitplan eingehalten werden kann, sind die ehemaligen Tennishallen bis Ende November 2017 verschwunden. Eine Firma aus Baden-Würtemberg hat den Auftrag für den Abriss erhalten der etwa 500 000 Euro kosten soll.

Der Sportverein TSV Fichte möchte dieses Gelände um für die Stadt Ansbach darauf ein Sport- und Vereinszentrum zu errichten. Im Gegenzug ist der Verein bereit, das Gelände an der Türkenstraße zu verkaufen um dies evtl. für Wohnbebauung frei zu machen.

Die Idee ist ein „Haus der Vereine“ mit Außensportplätzen. Allen sollen die Flächen offen stehen, von Schulen bis zu Vereinen, um ihren sportlichen Interessen nachgehen zu können. Im Stadtrat wurde bereits darüber gesprochen und eine Entscheidung, ob eine Umsetzung erfolgen wird, ist derzeit nicht getroffen. Erst soll die Verwaltung die Gegebenheiten prüfen. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.

Einwände kommen von den Sportvereinen Schalkhausen und Elpersdorf, die um ihre Existenz fürchten. Doch diese Sportanlage soll keine Ängste schüren sondern den Vereinen helfen, ihre sportliche Zukunft besser organisieren zu können.