Preisverleihung während der Eröffnungsveranstaltung der Herbsttagung der DGK in Berlin: Laudator Prof. Dr. Tassilo Bonzel, Preisträger PD Dr. Christian Wacker und ALKK-Vorsitzender Prof. Dr. Hans Martin Hoffmeister (von links nach rechts). Foto: DGK / Thomas Hauss

 

„Effiziente Herzkatheterbereitschaft für Bayerns flächengrößten Landkreis“ – Auszeichnung durch Leitende Krankenhauskardiologen Deutschlands

Privatdozent Dr. Christian Wacker, Chefarzt der kardiologischen Abteilungen der Kliniken Ansbach und Rothenburg und Gesamtleiter Kardiologie der ANregiomed-Kliniken, ist Träger des diesjährigen Förderpreises der Stiftung der Arbeitsgemeinschaft Leitende Kardiologische Krankenhausärzte e.V. (ALKK). Die Verleihung des Preises erfolgte anlässlich der Eröffnungsveranstaltung der Herztage der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung in Berlin. Die Auszeich-nung wird für Arbeiten oder Vorhaben der Versorgungsforschung vergeben.

„PD Dr. Christian Wacker erhält den diesjährigen Förderpreis für sein Projekt zur Etablierung eines standort-, versorgungsstufen- und trägerübergreifenden Modells zur Sicherstellung einer ressourcenschonenden und effizienten Herzkatheterbereit-schaft für Bayerns größten Landkreis“, so Prof. Dr. Tassilo Bonzel, Vorsitzender des Stiftungsrates, in seiner Laudatio. Bei dem ausgezeichneten Projekt wird insbesondere die im vergangenen Jahr modellhaft auch für andere Regionen Deutschlands gelebte Kooperation aller Akutkliniken in Stadt und Landkreis Ansbach gewürdigt, die zu einer hervorragenden Versorgung von Herzinfarktpatienten geführt hat.

„Der Förderpreis der ALKK e.V. ist eine hohe Auszeichnung auch für meine Mitar-beiter, die eine Herzkatheterbereitschaft unter diesen Bedingungen auf diesem Niveau erst ermöglichen. Für mich ist es gleichzeitig ein Ansporn, die Behandlung von Patienten mit akutem Herzinfarkt weiter zu verbessern und dauerhaft zu gewährleisten“, so PD Dr. Wacker.

ANregiomed-Klinikdirektor Lars Bergmann überbrachte seine Glückwünsche und bedankte sich beim Preisträger für sein großes Engagement. „Herzinfarktpatienten werden im Einzugsgebiet der ANregiomed-Kliniken zu jedem Zeitpunkt optimal versorgt“, ist Bergmann überzeugt. Am Klinikum Ansbach und an der Klinik Rothenburg wird an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr eine Herzkatheterbereitschaft vorgehalten.