von links: Bezirksrat Alexander Küßwetter, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, stellvertretende Bezirkstagspräsidentin Christa Naaß.  Fotos: © Michael Vogel

 

Die offizielle Grundsteinlegung fand am Montag, 9. Oktober 2017, statt

Seit dem Spatenstich im April diesen Jahres hat sich viel am Erweiterungsbau des Bezirksrathauses getan: die Arbeiten am Rohbau gehen zügig voran.

Im Jahr 2016 beschloss der Bezirkstag einstimmig den Bau des Gebäudes, unterteilt in zwei Bauabschnitte mit 196 beziehungsweise 87 zusätzlichen Arbeitsplätzen. Durch die modulare Bauweise ist eine Erweiterung jederzeit möglich.

Der Anbau wird sich harmonisch an das bereits bestehende Bezirksrathaus anschließen und einen hohen energetischen Standard besitzen, beispielsweise durch eine Photovoltaikanlage oder eine Dreischeiben Isolierverglasung.

Mittels einer gewerkeweisen Ausschreibung hatten auch regionale Unternehmen die Chance, Aufträge zu erhalten. Die ersten Verträge mit einem Wert von circa 8 Millionen Euro, gingen durchweg an Firmen aus Franken.