Foto: © Michael Vogel

Außergewöhnliches Konzertprojekt am 10. Oktober, 19 Uhr

Dinkelsbühl – An die 2000 Zuhörerinnen und Zuhörer, darunter mehr als 1000 Kinder und Jugendliche sind es, die anlässlich des Konzertprojektes Klassik-Hautnah Jahr für Jahr klassische Musik auf außergewöhnliche Weise erleben: Talentierte Nachwuchsmusikerinnen und –musiker bilden mit Studierenden sowie Profimusikerinnen und –musikern ein Symphonieorchester, Schauplatz der Konzerte ist die Dinkelsbühler St. Paulskirche.

Dort wird am Dienstag, 10. Oktober, das zehnte Jubiläum des außergewöhnlichen Projektes gefeiert, die Leitung des rund 60-köpfigen Projektorchesters hat Harald Simon inne. Seit Anbeginn erfährt Klassik-Hautnah Unterstützung von verschiedener Seite, mehrfach wurde es ausgezeichnet, unter anderem als eine der „ausgezeichneten Bildungsideen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dieses honorierte nicht nur den musikalischen Anspruch, sondern außerdem die Möglichkeit von Kindern und Jugendlichen, sich auf vielfältige Weise wie etwa bei der Moderation oder Organisation einzubringen.

Bezirkstagspräsident Richard Bartsch wird als Ehrengast am Jubiläumskonzert, das um 19 Uhr beginnt, teilnehmen.