Foto: © 2014 peter litvai – www.litvai.de – Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

 

am Sonntag, den 24. September zu Besuch auf der Cadolzburg

Die Röcke schwingen, die Schwerter klirren und die Musikinstrumente erklingen: Die Landshuter Hochzeit 1475 gastiert auf der Cadolzburg. Am Sonntag, den 24. September verwandeln Kurfürst Albrecht Achilles und seine Gemahlin Anna die Burg von 14 bis 17 Uhr in ein heiteres Fest.

Wie die Bayerische Schlösserverwaltung mitteilt, wird der Verein „Die Förderer“ e.V., der alle vier Jahre die Landshuter Hochzeit als Living-History-Veranstaltung organisiert, einen der wichtigsten Protagonisten schicken: den Kurfürsten Albrecht Achilles. Er spielte sowohl bei der Landshuter Hochzeit 1475 als Hofmeister und Redner als auch für die Cadolzburg eine wichtige Rolle: Sie war eine besonders wichtige Residenz des bis in die Mark Brandenburg herrschenden Fürsten. In seinem Gefolge befinden sich die „Landshuter Hofkapelle“ und die „Cantafollia“, die das Fest musikalisch untermalen. Junge Edelfräulein und Edelmänner in farbenfrohen Kostümen wiegen sich zur Musik. Angekündigt werden die fürstlichen Gäste von den „Brandenburger Trumetern“. Und auch für Nervenkitzel ist gesorgt: die Fechter aus der Gruppe der Ahlspießträger lassen in Showkämpfen die Fechtkunst des Mittelalters wieder auferstehen. Lebendiger denn je präsentiert sich somit die Burg, die es in sich hat!

Der Eintritt ist im Museumseintritt enthalten und für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Erwachsene zahlen 7,- Euro regulär/6,- ermäßigt (inklusive Multimediaguide). Das Kombiticket Cadolzburg + Kaiserburg Nürnberg kostet 12,- Euro regulär/10,- Euro ermäßigt. Das Kombiticket Cadolzburg + Historisches Museum Cadolzburg kostet 8,50 Euro regulär/6,50 Euro ermäßigt.