Foto: © Michael Vogel

ISEK geht auf „Ideen-Streifzug“ und lädt zur Umfrage ein

Der Prozess zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) geht weiter.

Seit Montag, den 18. September 2017 ist der Ideen-Streifzug auf Reise durch die Ansbacher Ortsteile. Unter dem Motto „Große Dinge beginnen oft klitzeklein“ haben alle Ansbacherinnen und Ansbacher die Möglichkeit Impulse und Anregungen zum Ortsteil, zur Stadt und Stadtentwicklung zu geben. Dafür stehen Postkarten an verschiedenen Stationen in Ansbach samt Einwurfbox zur Verfügung.

Die Ideen werden gesammelt und fließen in die Bearbeitung des ISEK und seinen Maßnahmenkatalog mit ein. Die Beteiligungsaktion bleibt jeweils für zwei Wochen am selben Standort und zieht anschließend in den nächsten Ortsteil weiter. Darüber hinaus steht eine weitere, stationäre Einwurfbox in der Kernstadt im Stadthaus. Die Standorte des Ideen-Streifzugs finden Sie auf unserer Homepage unter
https://www.ansbach.de/B%C3%BCrger/Integrierte-Stadtentwicklung/Aktuelles/Ideen-Streifzug

Parallel dazu findet eine Umfrage statt. Dessen Fragebogen widmet sich unter anderem Fragen zum Wohnen, Städtebau, Aufenthaltsqualität, Klima und Energie sowie Verkehr und Mobilität oder Nahversorgung und Einzelhandel aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger.

Der Fragebogen liegt im Stadthaus, im Bürgeramt sowie im Klimaladen Ansbach aus, kann jedoch auch online via
https://www.ansbach.de/B%3%BCrger/Integrierte-Stadtentwicklung/Aktuelles/ISEK-Umfrage ausgefüllt werden.

Für nähere Informationen und Rückfragen steht das
Amt für Stadtentwicklung und Klimaschutz
Stabsstelle Integrierte Stadtentwicklung
Tel: 0981/51-525 oder -526
E-Mail: isek@ansbach.de
gerne zur Verfügung und freut sich über rege Teilnahme.

Wir danken allen beteiligten Partnern an den unterschiedlichen Standorten für die Unterstützung des Ideen-Streifzugs!