bis 19. August abends ab 21 Uhr eine Kinofilmvorstellung

 

Das beliebte Ansbacher Sommernachtskino startete am vergangenen Wochenende in die achte Saison. Die letzten Regentage und gesunkene Temperaturen ließen den Besuch zum Beginn zurückhaltend ausfallen. Doch die „Hadliner“ kamen gut gerüstet mit Regen- oder Winterjacken, Wolldecken sowie warmen Schuhen und genossen das besondere Ambiente im Innenhof der Residenz einen schönen Kinofilm zu sehen. „So ist eben Open-Air“, sagt Silke Säman vom Theater Ansbach,“ und die Freiluft-Besucher sind erfahren und kommen gut ausgestattet – doch das Wetter wird in den nächsten Tagen besser und es wird wieder wärmer!“

Doch zu beachten ist: KEIN EINLASS mit GROSSEN TASCHEN und RUCKSACK!!!

Hat man sich auf die „besonderen“ Verhältnisse eingestellt wird der Kinobesuch zum besonderen Sommererlebnis – einen Kinofilm im Schlosshof zu zweit oder mit mehrern Freunden bei einem Heißgetränk zu sehen.

 

Was an den kommenden Abenden angeboten wird, entnehmen Sie der folgenden Übersicht:

Mo. 14. August: Passengers
Actiongeladenes Weltraum-Abenteuer mit Chris Prau („Jurassic World“) und Jennifer Lawrence („Die Tribute von Panem“) in den Hauptrollen.

Di. 15. August: Maria Mafiosi – Jeder sehnt sich nach Familie
Liebeskomödie um die Polizistin Maria, die sich in den Sohn eines Mafiosi verliebt und ganz nebenbei einen Mord im beschaulichen Landsberg aufklären muss.

Mi. 16. August: Blind Date mit dem Leben
Feel-Good-Komödie nach dem autobio­ grafischen Buch von Saliya Kahawatte um einen Mann, der sich nicht von seiner fortschreitenden Sehbehinderung brem­ sen lässt.

Do. 17. August: Hidden Rgures – unerkannte Heldinnen
Drama um eine Gruppe afroamerikani­scher weiblicher Mathegenies, die die NASA unterstützt

Fr. 18. August: Zum Verwechseln ähnlich
Französische Culture-Clash-Komödie um ein schwarzes Paar, das ein weißes Kind adoptiert – und dabei auf ungeahnte Hindernisse stößt.

Sa. 19. August: Lion
Preisgekröntes Identitäts-Drama nach einer wahren Geschichte: Als erwachse­ner Mann verlässt Adaptivsohn Pavel Australien, um seine indischen Wurzeln zu finden.