Als er klein war, wollte er ein ‚großer Koch‘ werden und guckte schon fleißig der Mama über die Schultern. Als er größer wurde, zog es den gebürtigen Rostocker in die Welt. Nach der Schule startet Christian Brieske, Jahrgang 1985, seine Ausbildung bei einem, Küchenchef der klassischen französischen Küche, im „Excelsior Hotel Ernst“ in Köln. Seitdem reihen sich ein Gourmetrestaurant nach dem anderen in seiner Koch-Karriere: das „Mandarin Oriental“ in München, das *** Michelin-Sterne Restaurant „Seehotel Überfahrt“ von Sterne-Koch Christian Jürgens, das „Luce Dóro“ auf Schloss Elmau, … . Auch die Gäste der AIDA Cruises kamen in den Genuss von Christians Kochkünsten im Gourmetrestaurant „Rossini“.

„Ich möchte keine dieser Stationen missen – jede hatte andere Schwerpunkte, bei jeder habe ich sehr viel gelernt. Ich würde das jederzeit wieder machen“, so Christian Brieske.

Auch für eine andere Erfahrung ist Christian dankbar: Die Teilnahme an der TV-Show „Game of chefs“ hat ihm eine ganz andere Welt gezeigt. Das Kochen im Studio zwischen vielen Fernsehkameras, unter Zeitdruck und unter den Augen der kritischen Jury, in der auch sein ehemaliger Chef, Christian Jürgens, saß war eine ganz besondere Herausforderung. Mit einigen der Kandidaten tauscht er sich auch heute noch aus – das Erlebte prägt einen sein Leben lang.

Die Wanderjahre sind vorbei – jetzt ist er in seiner Wahlheimat Franken seßhaft(er) geworden. In der Kochschule im „S-Zimmer“ in Ansbach und Gunzenhausen und im Keidenzeller Hof in Keidenzell haben die Mittelfranken den sympathischen Koch kennen und schätzen gelernt. Nun hat er sich einen Traum erfüllt und ist Mit-Inhaber des Restaurants LUMA in Nürnberg.

Das Kochen ist und bleibt seine Leidenschaft. Sein Wissen teilt er gerne mit den Teilnehmern der Kochkurse – egal ob fränkisch, französisch, mediterran, asiatisch, konventionell, experimentell, vegetarisch… er findet jede Richtung spannend und kann diese Leidenschaft für’s Kochen auch sehr gut vermitteln. Dabei legt er großen Wert auf die Qualität der Produkte – sie müssen nicht ausgefallen, aber hochwertig, wenn möglich regional und authentisch sein. „Es ist mir wichtig, ein gutes Fleisch, reifes Obst und Gemüse, natürliches Salz und hochwertiges Öl zu verwenden –so einfach ist das manchmal“. Christian Brieske wünscht sich, dass auch die jüngere Generation den Wert guter Nahrungsmittel und gesunder Ernährung verinnerlicht, dass sie Spaß am Kochen und Genießen entwickeln. Da ist er auch gerne bereit, Kochkurse für Kinder und Jugendliche anzubieten, „darauf hätte ich richtig Lust …“!

Es gibt aber auch Zeiten, in denen Christian die Seiten wechselt und in die Rolle des Gastes schlüpft. Auf die Frage nach seinem Lieblingsgericht kommt sofort: „Schnitzel geht immer … mit Bratkartoffeln … oder Schäufele“ (das hat er erst in Franken kennengelernt). Er schätzt die einfache, ehrliche Küche, ist aber auch zu begeistern für die Kochkünste der Kollegen in den angesagten Restaurants der Republik.

Jetzt ist er ein ‚Großer‘ geworden und wird sich zukünftig auch mit der gesunden Zubereitung von kleineren Portionen beschäftigen, denn „es ist unglaublich, was alles in einem Babybrei steckt …“.
Wir wünschen ihm für diesen neuen Lebensabschnitt und für die weitere Kochkarriere nur das Beste und viele dankbare Gäste!