Vermutlich alkoholisiert mehrere Fahrzeuge beschädigt

Ansbach Am Montag, 08.05.2017, 23:00 Uhr, befuhr eine 43-Jährige mit ihrem Pkw BMW, 3er, die Triesdorfer Straße stadtauswärts. Nach der Linkskurve und im Beginn der Bandelstraße verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links und fuhr über die Gegenfahrbahn. Hier stieß sie mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw Peugeot 206 zusammen. An dem geparkten Pkw entstand erheblicher Frontschaden, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Nach diesem Verkehrsunfall fuhr die 43-Jährige weiter.

An der Verkehrsinsel in der Bandelstraße fuhr sie links mit erheblicher Geschwindigkeit vorbei und bog auf einen dortigen Parkplatz ab. Auf dem Parkplatz stieß sie mit einem geparkten Pkw BMW X3 zusammen. Diesen Pkw BMW X3 schob sie auf einen daneben geparkten Pkw Opel Corsa.

Nach dieser Unfallserie begab sich der Halter des beschädigten Pkw BMW X3 zum Fahrzeug der Unfallverursacherin und öffnete die Fahrzeugtüre. Die 43-jährige Unfallverursacherin entgegnete nur, dass sie weiterfahren wolle und fasste an die Fahrertüre, um diese zuzuschlagen. Da der 34-jährige Besitzer des BMW X3 dazwischen stand, wurde dieser durch die zuschlagende Türe am Rippenbogen getroffen und leicht verletzt. Hierbei gelang es dem 34-Jährigen noch, den Zündschlüssel vom Fahrzeug der 43-Jährigen abzuziehen.

Die 43-jährige Unfallverursacherin gab an, Alkohol und Medikamente konsumiert zu haben.
Deshalb wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Die 43-Jährige blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.
An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro, der BMW 3er musste nach dem Verkehrsunfall abgeschleppt werden. Am Pkw BMW X3 beträgt der Sachschaden ca. 15.000 Euro und am Pkw Opel Corsa beträgt der Sachschaden ca. 100 Euro.

 

Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Ansbach  Am Montag, 08.05.2017, 16:50 Uhr, befuhr ein 83-jähriger Rentner mit seinem Pkw Opel Meriva die Residenzstraße von Eyb kommend in Richtung Brücken-Center auf der rechten Fahrspur.

Nach der Schlosskreuzung wollte er geradeaus weiterfahren, bemerkte hier jedoch zu spät, dass er sich auf dem baustellenbedingt angebrachten Rechtsabbiegerstreifen befand. Als der Rentner auf die linke Spur wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Sattelzug.

Bei dem Verkehrsunfall entstand am Pkw des Rentners Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, der Sachschaden am Sattelzug beträgt ca. 100 Euro.

 

Unfallflucht

Ansbach  Am Montag, 08.05.2017, 12:50 Uhr, parkte ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer rückwärts im Parkhaus Kanalstraße aus und stieß hierbei gegen einen geparkten Pkw Skoda Fabia.

Anschließend stieg der Unfallverursacher aus, begutachtete den Schaden an seinem Pkw Toyota sowie am geschädigten Skoda Fabia, danach stieg er wieder in sein Fahrzeug und fuhr weg.
Ein Zeuge konnte das Ganze beobachten.

Der Unfallverursacher kehrte dann nach der Unfallaufnahme zum Unfallort zurück, um dort sein Fahrzeug erneut zu parken.

Am geparkten Pkw Skoda Fabia entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro, der Sachschaden am Pkw des 63-jährigen Unfallverursachers beträgt ca. 100 Euro.

 

Betrug im Internet

Ein 50-jähriger Ansbacher erwarb über ein bekanntes Internetkleinanzeigenportal drei Hosen im Wert von knapp 100 Euro. Die Bezahlung erfolgte ebenfalls über ein nicht weniger bekanntes Bezahlportal. Nachdem der 50-Jährige die drei Hosen bezahlt hatte, wurden diese jedoch vom bislang unbekannten Verkäufer nicht geliefert.

 

Unfall mit Reh

Ansbach    Am Samstag, 06.05.2017, 23:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 1066 bei Windmühle ein Wildunfall, als ein 54-Jähriger mit einem Pkw Au-di A6 in Richtung Ansbach auf Höhe der Abzweigung Käferbach ein Reh erfasste. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. An dem Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.

 

Unfallflucht

Ansbach   Am Montag, 08.05.2017, 16:25 Uhr, befuhr eine 31-Jährige mit einem Pkw VW Caddy die Nürnberger Straße stadteinwärts auf der rechten von zwei Spuren. Auf Höhe der Commerzbank fährt ein bislang unbekannter Sattelzug links an ihr vorbei und streift hierbei den Pkw.

Hierdurch wird der Pkw auf der linken Seite stark beschädigt, der Sach-schaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.
Die 31-Jährige versucht noch, den Unfallverursacher durch Hupen auf sich aufmerksam zu machen, dieser setzt seine Fahrt jedoch in Richtung der BAB 6 fort.

Von dem flüchtigen Sattelzug ist das tschechische Kennzeichen des Sat-telaufliegers bekannt.

 

Verkehrsunfall wegen schleuderndem Pkw

Ansbach   Am Montag, 08.05.2017, 12:30 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw Ford Focus die Philipp-Zorn-Straße stadteinwärts.
In einer Linkskurve brach sein Fahrzeug aus und beim Versuch, gegenzulenken, geriet der Pkw ins Schleudern.
Eine 43-Jährige, die mit ihrem Pkw BMW 318 entgegenkam, bremste sofort stark ab. Dies wiederum bemerkte eine 26-Jährige mit ihrem Pkw Audi A4, die hinter der 43-Jährigen mit dem BMW fuhr, zu spät und fuhr auf den BMW auf.
Der 19-Jährige stieß mit seinem schleudernden Pkw Ford Focus mit keinem anderen Pkw zusammen.
Am Pkw BMW 318 entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, der Sachschaden am Pkw Audi A4 beträgt ca. 1.500 Euro.

 

Toilettenwagenfenster beschädigt

Ansbach   In der Zeit von Freitag, 05.05.2017, 13:00 Uhr, bis Montag, 08.05.2017, 07:30 Uhr, beschädigten Unbekannte im Haldenweg auf einem Lagerplatz des Betriebsamtes Ansbach drei mobile Toilettenwagen bzw. Toilettencontainer.

An den mobilen Toiletten wurden die Fenster und die Sanitäranlagen beschädigt, der verursachte Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro.

Die mobilen Toiletten sollten demnächst auf dem Frühlingsfest eingesetzt werden. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Ansbach unter Telefon 0981/9094114.

 

Verkehrsunfall mit Verletzten

Leutershausen  Am Montag, 08.05.2017, 07:15 Uhr, befuhr eine 18-Jährige mit einem Pkw Peugeot 206 die Kreisstraße AN 23 von Mittelramstadt nach Winden.

In einer Rechtskurve kam sie nach links auf die Gegenfahrbahn, lenkte anschließend zu stark gegen, sodass der Pkw ins Schleudern geriet. Der Pkw prallte dann gegen die Leitplanke und schleuderte anschließend in den linken Straßengraben, wo er umkippte und auf der rechten Seite liegenblieb.

Die Fahrerin sowie ihre 15-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt bzw. sie konnten sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien, da sich die Türe nicht mehr öffnen ließ.
Die beiden Fahrzeuginsassen wurden bei dem Verkehrsunfall nur leicht verletzt, sodass ein angeforderter Rettungshubschrauber nicht zum Einsatz kommen musste.

Am Pkw entstand bei dem Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro, der Sachschaden an der Leitplanke beträgt ca. 1.500 Euro. Die beiden jungen Frauen wurden im Klinikum Ansbach ambulant behandelt, konnten das Klinikum aber wieder verlassen.

 

Verkehrsunfall mit Verletzten

Ansbach Am Montag, 08.05.2017, 07:35 Uhr, befuhr eine 47-Jährige mit ihrem Pkw Renault Twingo die Straße „Zur Bahnschau“ in Richtung Höhenweg.
Kurz vor der Kreuzung fuhr eine 38-Jährige mit einem Pkw Audi A6 von rechts kommend um die Kurve und schnitt diese Kurve, sodass sie mit dem entgegenkommenden Fahrzeug der 47-Jährigen kollidierte.

Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw Renault Twingo der 47-Jährigen gegen den Randstein geschoben.
Die 38-jährige Unfallverursacherin erlitt durch die Kollision ein HWS-Schleudertrauma. Im Pkw Renault Twingo der 47-Jährigen befand sich deren 9-jährige Tochter, die bei dem Verkehrsunfall eine Platzwunde an der linken Augenbraue davontrug.

Der Sachschaden am Pkw Audi A6 der Unfallverursacherin beläuft sich auf ca. 8.000 Euro, der Sachschaden am Pkw Renault Twingo beträgt ca. 2.000 Euro.