Foto: Osterfeuer bei Schmalenbach, Ansbach. Foto: © Michael Vogel

 

Ostern steht vor der Tür und zum Brauchtum dieses Festes gehören auch Osterfeuer. Diese müssen nicht nur im Umweltamt der Stadt Ansbach bis spätestens eine Woche vor dem Abbrennen angezeigt werden, sondern es gibt auch sonst einiges zu beachten, wie die Auswahl des Brennstoffs oder der richtigen Stelle für das Osterfeuer.

In einem Merkblatt über Oster- und Sonnwendfeuer informiert das Umweltamt nun über Fragen wie welche Brennstoffe erlaubt sind, wann das Brennmaterial auf geschlichtet und wie angezündet werden darf und wel-che Mindestabstände eingehalten werden müssen.

Das Merkblatt ist im Umweltamt der Stadt Ansbach, Nürnberger Straße 32, erhältlich sowie im Internet unter www.ansbach.de abrufbar.