Karikatur: Stephanie Vogel

 

Oh nein, nicht schon wieder!

Diese entrüsteten Ausrufe hört man heute landauf, landab! Kann man diese blöde Zeitumstellung nicht mal aufheben? Eigentlich schon, wenn sich alle Mitgliedsstaaten in der EU einig wären! Also – dann nicht,  denn Einigkeit in der EU? Wann gab’s das denn?

Drehen wir die Uhren mal zurück – bis ins Jahr 1973. Die damalige Ölkrise machte vielen die Endlichkeit unserer Energievorräte klar. Schnell – innerhalb von 4 Jahren – fand man in  Europa eine Lösung: man führte am letzten Sonntag im März 1977 die Sommerzeit ein, um Energie zu sparen, denn, wenn es morgens früher hell ist, braucht man weniger Energie. Alles klar, oder?

Nun ‚genießen‘ wir seit 1980 auch in Deutschland die Sommerzeit.  Ernüchternd ist nur, dass man mittlerweile festgestellt hat, die Zeitumstellung erzielt keine Energieersparnis. Das ist nicht nur wissenschaftlich erwiesen, sondern in den Ministerien der EU-Staaten gut bekannt. Also – warum hält man an diesem Unsinn fest?

Es ist richtig, es wird früher hell – weil die Sonne früher aufgeht. Schade ist nur, dass der menschliche Biorhythmus nicht den Gesetzen der Sonne oder der EU folgt.

Viele leiden sehr unter der Zeitumstellung. Unsere inneren Uhren lassen sich nicht so schnell umstellen wie analoge, geschweige denn digitale, Zeitanzeiger. Die ‚geklaute Stunde‘ im März macht uns am meisten zu schaffen – unsere Hormone, unsere Wahrnehmungs- und  unsere Reaktionsfähigkeit befinden sich noch im Schlafmodus aber wir müssen schon fit und unterwegs zur Arbeit sein. Dabei fühlen wir uns müde, schlapp, gereizt – also absolut unmotiviert um gutgelaunt in einen effizienten Arbeitstag zu starten. Eindeutig NEIN!

Wie war das mit den Schülern, die eigentlich – aus biorhythmischer Erfahrung – am besten erst ab 9 Uhr zur Schule gehen sollten, um wach lern- und aufnahmefähig  zu sein?  Wohl dem, der verständnisvolle Lehrerinnen und Lehrer hat, die nicht in der ersten Stunde am Montag um 8 Uhr – aber tatsächlich 7 Uhr – schon eine Probe schreiben.

Wie viele Untersuchungen und Statistiken braucht es noch, bis sich die politisch Verantwortlichen dieses Themas annehmen? Sie würden damit vielen Wählerinnen und Wählern einen riesengroßen Gefallen tun, denn Umfragen brachten es deutlich zu Tage: weit über 60 % der Deutschen wollen keine „Sommerzeit“ mehr!!

Wann sind die nächsten Wahlen 🙂 ?