Patensteine am Erweiterungsbau werden gesetzt

Fürth – Neun Bürgerinnen und Bürger sind bisher der Fundraising-Kampagne „Offen für Neues I Open your Mind“ des Jüdischen Museums Franken gefolgt und unterstützen den Erweiterungsbau in Fürth mit einer Steinpatenschaft in Höhe von jeweils 5000 Euro. Die Steinpatinnen und -paten werden ihren Stein jetzt feierlich in die Fassade setzen. Dies findet statt am Montag, 6. März, um 15.45 Uhr am Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken, Königstraße 89, in Fürth.

Bezirkstagspräsident Richard Bartsch wird vor Ort sein und ein Grußwort sprechen. Der Bezirk Mittelfranken ist neben der Stadt Fürth, dem Landkreis Nürnberger Land, der Marktgemeinde Schnaittach und der Stadt Schwabach Mitglied im Trägerverein des Museums. Vorsitzender ist Bezirksrat Alexander Küßwetter.

Der Erweiterungsbau lässt das Jüdische Museum Franken in Fürth auf das Doppelte seiner Größe anwachsen. In ihm werden sich ein Wechselausstellungsraum, ein Veranstaltungssaal, ein Foyer mit Empfang, Café und Museumsshop, eine öffentliche Studienbibliothek sowie ein Depot und Mitarbeiterräume befinden. Für den Neubau werden Kosten in Höhe von 6,5 Millionen Euro erwartet.