Foto: © IHK Ansbach

im Tagungzentrum Onoldia in Ansbach am Dienstag, 4. April 2017

Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger denn je und stellt eine wesentliche Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Eintritt in die Berufs- und Erwachsenenwelt dar. Welche Möglichkeiten die Region jungen Menschen bietet, erfahren Schüler im Rahmen der Ausbildungsstellenbörsen in Ansbach, Dinkelsbühl und Rothenburg o.d.T.

In Ansbach findet sie dieses Jahr bereits zum 18. Mal statt und wird von der Industrie- und Handelskammer zusammen mit der Handwerkskammer Mittelfranken, der Agentur für Arbeit sowie den Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Ansbach veranstaltet.

Intention der Messen ist die Zusammenführung von regionalen Ausbildungsbetrieben mit interessierten Schülern und Schülerinnen, welche eine Ausbildung oder ein Duales Studium anstreben.

Für Jugendliche bieten die Ausbildungsstellenbörsen eine gute Gelegenheit sich über die regionalen Angebote zu informieren, verschiedene Betriebe kennenzulernen und sich mit den Unternehmen und deren Azubis auszutauschen. Hier erhalten sie die Möglichkeit, ihren Wunschberuf aus einem etwas anderen Blickwinkel kennenzulernen oder aber erst zu entdecken. Außerdem stehen den jungen Besuchern Lehrer, Ausbilder und Berater zur Verfügung, die ausführliche Informationen und wichtige Tipps rund um Berufsbilder, Ausbildungswege und Studiengänge bereithalten und den Schülern so wertvolle Orientierung im Dschungel der tausend Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bieten.

Mit der landkreisübergreifenden Reihe „Junge Talente“ stellt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Ansbach Interessierten im Rahmen der beiden Ausbildungsmessen kostenlose Begleitbroschüren mit umfangreichen Informationen zu Ausbildung, Studium und Unternehmen zur Verfügung.

Aber auch im Internet gibt es unter www.ausbildung-landkreis-ansbach.de die passenden Informationen.

Mit dem Ausbildungsportal des Landkreises Ansbach besteht die Möglichkeit auf rund 1.000 Ausbildungsangebote zurückzugreifen. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Wirtschaft und Kommunen ein so umfassendes Ausbildungsangebot veröffentlichen können“, so Wirtschaftsförderer Thomas Merkel. Jugendlichen, die sich einen Überblick verschaffen möchten, stehen dabei 700 Unternehmen und mehr als 250 Berufe zur Auswahl. Gesucht werden kann nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen, Anbietern eines Dualen Studienplatzes sowie nach gefordertem Schulabschluss. Der Landrat weiter: „Wir hoffen, dass es den jungen Menschen und Unternehmen gleichermaßen hilft, die richtigen Ausbildungsplätze zu finden und besetzen zu können.“

Die Broschüren können angefordert werden unter:
Wirtschaftsförderung
Landkreis Ansbach GmbH
Crailsheimstr. 1
91522 Ansbach
Tel. 0981/ 468-1030
E-Mail: wifoe@landratsamt-ansbach.de
Homepage: www.wifoe-landkreis-ansbach.de
www.ausbildung-landkreis-ansbach.de